Der neue Vorstandsvorsitzende Lasse Voss im Interview

Fakten zu unserem Vorstandsvorsitzenden:

  • Lasse Voss
  • Vorstandsvorsitzender und Vorstand Öffentliches und Netzwerke
  • 22 Jahre jung
  • B. Sc. Wirtschaftsingenieur im 6. Semester
  • Seit zwei Jahren bei Janus

F: Wie war dein Start in das Amt als 1. Vorsitzender?

A: Die erste Zeit im Amt war sehr turbulent, da sie durch mehrere Übergaben meiner Vorgängerinnen geprägt war. Dadurch, dass die Geschäftsbereiche neu strukturiert wurden, gab es Input aus verschiedenen Ressorts, den es erstmal zu verarbeiten galt. Zusätzlich dazu habe ich in den ersten Tagen als Vorstandsvorsitzender alle unsere KuratorenvertreterInnen kennenlernen dürfen und gemeinsam mit ihnen erste Ideen zu Events für die Zusammenarbeit im anstehenden Jahr ausgetauscht – äußerst vielversprechend!

 

F: Was für Ziele hast du dir für deine Vorstandzeit gesetzt?

A: Ehrlich gesagt sind die Ziele vorerst überwiegend von persönlicher Natur, da die tatsächlichen Vorstandsziele erst in den nächsten Wochen in engem Austausch mit dem Verein abgesteckt werden. Einen Vorgeschmack kann ich jedoch in Richtung Kooperationen und unser Branding geben: Vor allem in der Region gilt es, unsere Präsenz auszubauen und Beziehungen zu stärken, um Janus als Beratungspartner zu markieren. Daneben sind wir mit der Internationalisierung und dem Erreichen des Benchmarks noch lange nicht fertig! Auf persönlicher Ebene geht es mir darum zu reifen, den Verein mit all seinen Facetten zu erleben sowie strategische Entscheidungen zu verantworten und den anstehenden Wandel zu gestalten.

 

F: Warum ist jetzt für dich der richtige Zeitpunkt, Vorstand zu werden?

A: Ich halte das Amtsjahr 19/20 für besonders interessant, da im Verein eine hohe Motivation vorherrscht. In den letzten Jahren sind wir in allen Belangen stetig gewachsen und waren sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Bühne jeweils in einem Finale für den Gewinn eines Awards. Diese steile Entwicklung möchte ich in meiner Zeit als Vorstandsvorsitzender weiterführen! Außerdem steht im Frühjahr 2020 ein in Hannover stattfindender Kongress mit über 300 studentischen BeraterInnen an, dessen Vorbereitung eine weitere spannende Komponente im Vorstandsjahr darstellen wird.

 

F: Was siehst du als deine größte Herausforderung während der Vorstandzeit und wie planst du sie zu meistern?

A: Allem gleichermaßen gerecht zu werden, wird eine der größten Herausforderungen für mich. Neben Janus das Studium und Privates unter einen Hut zu bekommen, wird sicherlich nicht einfach. Doch ich bin der Überzeugung, dass mit entsprechender Planung und Weitsicht alles zu schaffen ist und nichts vernachlässigt wird. Inhaltlich sehe ich den Aufbau des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit als große Aufgabe an. Aber auch da wird mir der Verein den Rücken stärken, da bin ich mir sicher!

F: Das Vereinsstruktur hat sich geändert und so wurden auch die Vorstandsämter umstrukturiert. Welche Chancen und welche Risiken siehst du hier?​

A: Auf der einen Seite sehe ich die Gefahr, dass das „Eindampfen“ von sechs auf vier Vorstandspositionen in operativer Hinsicht schneller zu Überlastung im Vorstand führen kann, denn das Abgeben von Aufgaben funktioniert bei solch einem Wandel nicht von heute auf morgen. Dennoch bin ich der Auffassung, dass Janus über ein so starkes Gefüge mit dem Beirat, Mentoren und engagierten Mitgliedern verfügt, dass auch diese Phase gut gemeistert werden kann. Auf der anderen Seite sind mit der Umstrukturierung etliche Vorteile verbunden, deren Aufzählung jetzt wahrscheinlich den Rahmen sprengen würde. Was hervorzuheben ist, ist die Tatsache, dass die Verantwortungsbereiche eindeutig definiert sind und das operative Management (Ressortleitungen) mehr in die Hand einzelner Mitglieder gegeben wird. Ich sehe enormes Entwicklungspotenzial auch außerhalb des Vorstands!

F: Welche Fähigkeiten möchtest oder musst du dir für das Amt als 1. Vorsitzender noch aneignen?

A: Ich denke, dass man das Thema Führung vor allem durch praktisches Anwenden und direktes Feedback erlernt. Bisher konnte ich mir dies als Ressortleiter für Finanzen & Recht nur in Maßen aneignen – das wird sich mit dem Amt als 1. Vorsitzender schnell ändern und darauf freue ich mich schon jetzt! Außerdem wird die Gabe, Mitglieder zu ihrem Besten zu motivieren, ein entscheidender Faktor für Erfolg und Spaß bei Janus. Abgesehen davon möchte ich meinen Auftritt und damit die Repräsentation des Vereins nach außen weiter professionalisieren. Ich bin überzeugt, dass mich die im Verein verankerte Erfahrung in allen Belangen unterstützen kann und wird.

 

F: Hat sich dein Freundeskreis bereits durch Janus verändert? Und wie denkst du, dass er sich in Zukunft, da du nun mehr zu tun hast, verändern?

A: Definitiv hat sich mein Freundeskreis erweitert! Am Anfang meines Studiums hatte ich – natürlich neben meinen langjährigen Schulfreunden – überwiegend nur Kontakt zu direkten Kommilitonen aus meinem Studiengang im gleichen Semester. Seit meiner Zeit bei Janus ist mein Freundeskreis deutlich vielfältiger geworden: Von Erstsemestern bis hin zu Studierenden, die kurz vor ihrem Abschluss stehen ist alles dabei – und das aus diversen Studiengängen! Künftig wird er sich sicherlich noch mehr ausweiten; vor allem durch die Teilnahme an den Vorstandskonferenzen des Bundesverband Deutscher studentischer Unternehmensberatungen (BDSU e. V.), bei denen alle Vorsitzenden der studentischen Unternehmensberatungen eng zusammenarbeiten.

Teilen Sie diesen Beitrag
Menü schließen